„Wenn Körper und Geist sich vereinen“- Janine verbindet durch die heilende Kraft der Mantras die Asanas mit indischen Gitarrenklängen und schafft mit ihrer Gesangsstimme eine Atmosphäre der Hingabe und Ruhe.

Ihre Stunden sind einfühlsam und im Mittelpunkt steht für sie immer die Achtsamkeit gegenüber dem Befinden ihrer Teilnehmer/innen. Mit ihrer feinen Genauigkeit gelingt ihr das Kunststück, jeden einzelnen Teilnehmer, dort, wo er steht, zu sehen und ihn durch die Asanas zu begleiten. Janine lässt auch gerne Elemente aus dem Kundalini-Yoga mit einfließen, da die energetische Reinigung für sie genauso wichtig ist wie die körperliche.

Durch ihre jahrelange Arbeit im Theater als Schauspielerin kam sie mit Yoga dort als erstes in Berührung. Hier lernte sie Atemtechniken und Meditationen, die sie spüren ließen, wie die Aufregung kurz vor dem Auftritt verflog. Durch diese Erfahrung und um das Wissen zu vertiefen, absolvierte sie 2017 bei Yoga Vidya eine zweijährige Hatha-Yogalehrerin Ausbildung. Dort lernte sie vor allem, dass das Praktizieren von Yoga nicht nur auf der Matte stattfindet. Dies wird auch in ihrem Unterricht durch Übungen, die leicht in den Alltag zu integrieren sind, auf humorvolle und nicht zu ernstvolle Art gezeigt.

Ab Herbst unterrichtet Janine an einer Öffentlichen Ganztagsschule Kinderyoga.